Aufzucht - 

Rassestandard Hovawart

Ein Hovawart ist wie er ist:

Kurze Information über eine zunehmend beliebter werdende Hunderasse

Rassestandart

Besonders schön - besonders wachsam - besonders treu.

 

Der Hovawart ist ein selbstsicherer, mutiger, temperamentvoller und gleichzeitig herzlicher eleganter Familien- und Gebrauchshund mit einem ausgeglichenem Wesen und einer gewissen Reserviertheit gegenüber Fremden. Neben seiner Wachsamkeit ist er jedoch auch anhänglich, sensibel und geselligkeitsbedürftig. Er benötigt eine enge Bindung zu seiner Familie. Er ist intelligent und bringt eine hohe Lernbereitschaft, Arbeitsfreude und Energie mit. Eine liebevolle, konsequente Erziehung ist ein Muss. Geduld, Zeit, Humor und Frustrationstoleranz seines Besitzers ist unerlässlich und wird sich langfristig auszahlen. Bei einer fördernden, gezielte Lenkung seiner Entwicklung und angemessenen Haltung wird der Hovawart somit zu einem überaus verträglichen Familienhund, der sich auch mit Kindern gut versteht. Der Hovawart muss beschäftigt werden, sonst kann es sein, dass er sich seine Aufgaben selbst sucht. Neben der körperlichen Auslastung braucht er ebenfalls etwas für den Kopf! Er ist dabei ein Allrounder und eignet sich für fast alle Hundesportarten. Mit Ungeduld erreicht man beim Hovawart nicht viel, im Gegenteil. Es vergehen ca. 3 Jahre bis seine Wesensentwicklung vollständig abgeschlossen ist. Verspielt bleibt der Hovi sein Leben lang. Für eine reine Zwingerhaltung ist der Hovawart nicht geeignet. D​ie Zucht im Rassezuchtverein für Hovawarte.V. (RZV) unterliegt strengen Zuchtbestimmungen und Voraussetzungen. Dies trägt in hohem Maße dazu bei, dass der Hovawart als eine gesunde und nicht überzüchtete Rasse gilt. Der Hovawart ist auf jeden Fall ein sehr eindrucksvoller Hund, bei dem die Proportionen stimmen. Es gibt ihn in den Farbschlägen schwarzmarken, blond und schwarz. ​Rassestandard, Ursprung, Erziehung und Haltung sind ausführlich auf der Homepage des RZV beschrieben: https://www.hovawart.org/hovawart